Forschen mit Tieren

Das Tierversuchs-Dilemma ist echt, komplex und es wird bleiben.

Kontakt

Deutschschweiz

Jonas Füglistaler schloss seinen Master in Biotechnologie an der ETH Zürich ab. Seither arbeitet er in der Medikamentenentwicklung. Sein besonderes Interesse gilt neuen Erkenntnissen aus verschiedenen wissenschaftlichen Diziplinen, die zum Fortschritt der Medizin beitragen.

Westschweiz
Marie Zufferey

Standortleiterin Lausanne

Über dieses Dossier

Tierversuche stellen uns vor ein grundlegendes Dilemma: Einerseits wollen wir Tieren keine Schmerzen zufügen, andererseits möchten wir von biomedizinischen Erkenntnissen profitieren und kranken Menschen helfen. Weder eine strikte Ablehnung noch eine pauschale Befürwortung von Tierversuchen scheint zufriedenstellend.

Anstatt zu fragen «Dürfen wir das?», sollten wir vermehrt darüber diskutieren, unter welchen Umständen Tierversuche erlaubt sein können. Denn das Tierversuchs-Dilemma ist echt, komplex und es wird bleiben – dies zu akzeptieren, ist ein erster Schritt hin zur Verbesserung der Debatte.

Sie finden hier Vorschläge, wie wir die methodischen und ethischen Richtlinien für Tierversuche in der Schweiz verbessern sowie die Transparenz und den Dialog mit der Öffentlichkeit fördern. Dabei betrachten wir das Thema Tierversuche im Kontext präklinischer und klinischer Forschung.

Eine Übersicht über häufige Fragen zum Thema Tierversuche finden Sie in unserem «FAQ: Tierversuche in der Schweiz».

Publikationen

Mehr Anzeigen

Veranstaltungen

Reproducibility in Animal Research - III

26.11.2019

Zürich, Universität Irchel Campus

Reproducibility is often called the «hallmark» or «bedrock» of science. After all, what good are scientific findings if they are only valid for the…

mehr erfahren

Animal Science and Ethics Day

10.10.2019

University of Bern

One Day Continuous Education in Animal Experimentation: register now until the 3rd of October 2019! reatch members will get an exclusive discount.

mehr erfahren
Mehr Anzeigen

Neuigkeiten zu diesem Thema abonnieren: